Lachfältchen

Zornesfalten

Was hilft .

Was hilft gegen Zornesfalten und Stirnfalten?

Die Zornesfalten (Glabellafalten)  gehören, wie auch die queren Stirnfalten, zu den mimischen Falten. Sie bilden sich durch die Anspannung des „Musculus corrugator supercilii“, der die Augenbrauen zur Mitte zusammenzieht. Dies erfolgt meist unbewusst, nicht nur durch den namensgebenden zornigen Blick, sondern auch durch Konzentration und Blendeffekte. Die queren Stirnfalten entstehen durch das aktive „Stirnrunzeln“ bei Anspannung des Stirnmuskels (Muskulus frontalis).

Botox-Faltenbehandlung

Botox ® zur Behandlung der Stirnfalten und der Zornesfalte – Schonende Methoden mit großer Wirkung

Botox-Faltenbehandlung
Botox ® -Faltenbehandlung
1 of 1

Zornesfalten:

Zornesfalten und Stirnfalten:

Primäres Ziel der Behandlung ist ein Dämpfen der zumeist unwillkürlichen Anspannung dieser Muskeln. Das Mittel der Wahl ist hier der Einsatz eines Botulinum Toxin Präparats vom Typ „Botox ®“. Hiermit lassen sich sehr gezielt die mimischen Muskeln dämpfen und so gut kontrollierbare Effekte des Muskelgleichgewichts erzielen.

Die Herausforderung in der Anwendung von Botulinum Toxin ist die exakt seitengleiche Dosierung und eine harmonische Dämpfung der relevanten Gesichtsmuskeln.

Anders als bei Fillern erfolgt die Einspritzung nicht in die störenden Falten selbst, sondern in die faltenbildenden Gesichtsmuskeln. Voraussetzung für ein sicheres Behandlungsergebnis ist ein anatomisches und funktionelles Verständnis der die mimischen Falten bildenden Gesichtsmuskeln und eine dem gewünschten Effekt angepasste Injektionstechnik.

Ein häufiger Fehler ist eine unausgewogene und punktuell überdosierte Anwendung. Dies kann zu dem befürchteten maskenartigen Aussehen durch Verlust der natürlichen Mimik führen. Gerade bei Botulinum Toxin gilt: „Weniger ist mehr!“

Die beste Wirkung besteht in einer ausgewogenen Dämpfung der mimischen Muskulatur ohne Verlust der Mimik. Der Patient soll entspannt und erholt erscheinen, ohne dass man die direkte Wirkung der Behandlung erahnt.

Da die Wirkung von Botulinum Toxin nach einigen Monaten komplett rückläufig ist, empfehlen sich wiederholte, gering dosierte Unterspritzungen mit Botulinum Toxin im Abstand von 4 bis 6 Monaten.

Verbleiben nach der Botulinum-Behandlung weiterhin Reste der Zornesfalten kann eine ergänzende Unterspritzung mit einem Filler, bevorzugt von Radiesse ® durchgeführt werden.

Natürliche Schönheit durch neue Frische im Gesicht

Botox ®

Hyaluron

Radiesse ®

Prostrolane

Rufen Sie uns gerne an, um einen unverbindlichen Beratungstermin zu vereinbaren!

Dr. med. Enno Barlag, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

 

Ihr Experte für die Faltenbehandlung & Schönheitsoperationen